Von der Transaktion bis zur Transformation navigieren wir Unternehmen in komplexen und erfolgskritischen Kommunikations­phasen und unterstützen sie bei der Realisierung ihrer unternehmerischen Entscheidungen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zu Gast bei DAA

Wie muss Zuwanderung geregelt werden? Ist Deutschland attraktiv für hochqualifizierte Top-Kräfte und -Talente? Wie gelingt Deutschland die Transformation zum Einwanderungsland? Welche kulturellen Veränderungen benötigen wir? Im Rahmen des Berliner Dialogs am 13. März 2019 diskutierten Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), Marcus A. Wassenberg, Finanzvorstand der Rolls-Royce Power Systems AG (RRPS), und Dr. Benjamin Parameswaran, Managing Partner bei DLA Piper UK LLP.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Der "Berliner Dialog" von Deekeling Arndt/AMO ist ein in Berlin etabliertes Dialogformat. In regelmäßigen Abständen bringen wir gesellschaftliche Akteure mit Meinungsführern aus Politik, Wirtschaft, Verbandswesen und Wissenschaft in unseren Räumen zusammen.

Mehr zum Veranstaltungsformat und eine Übersicht zu den Themen finden Sie hier.

Erfolgreicher Kickoff der globalen AMO Transformation Practice

Im Juni 2018 trafen sich Vertreter der AMO-Partneragenturen aus England, Schweden, Frankreich, Russland, der Schweiz, den Niederlanden und Deutschland im Düsseldorfer Büro von DAA, um sich zu Trends und Herausforderungen der Change-Kommunikation auszutauschen.

Hauptthemen: Vor welchen Herausforderungen stehen globale Unternehmen und wie kann man sie bestmöglich unterstützen? Wo liegen die Unterschiede in den Märkten? Welche Rolle spielen dabei kulturelle und strukturelle Spezifika?

Ziel der AMO Transformation Practice: Das internationale Netzwerk der Transformations-Experten weiter zu stärken für professionelle und global lieferfähige Change-Kommunikation.

Lesen Sie mehr zum AMO Network.

Reputationsschutz im Rechtsfall

Litigation-PR – die Öffentlichkeitsarbeit im Rechtsstreit – ist eine Teildisziplin der Public Relations, deren Bedeutung in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist.

Unternehmen müssen sich heute einem immer enger gefassten Regulierungsrahmen stellen. Litigation-PR setzt dort an, wo es zu Regelverstößen kommt. In der Öffentlichkeit, die die  Beschuldigten oft schon im Moment der Anklage vorverurteilt, stellen Litigation-PR-Berater eine dem Gerichtsverfahren entsprechende Fairness gegenüber den Angeklagten her.

Den strategischen Ansatz zur PR-Beratung im Rechtsstreit stellt Deekeling Arndt/AMO nun in einem eigenen Bericht zur Verfügung. Weitere Informationen zu unserem Beratungsangebot finden Sie hier.

Wie Kommunikation den Wandel hin zur agilen Kultur unterstützt

Agilität ist das Management-Schlagwort unserer Zeit. Wer erfolgreich sein will, muss schnell und innovativ sein. Damit ist Agilität mehr als nur ein Wettbewerbsfaktor: In der digitalen Transformation wird sie zur überlebensnotwendigen Kompetenz.

Der Wandel hin zur Agilität erfordert in vielen Unternehmen einen Kulturwandel. Denn Agilität ist weniger eine Arbeitsmethode als vielmehr eine Haltung.

In unserem Themenspecial finden Sie mehr zum Thema, dazu sechs gute Gründe für Design Thinking und ein Interview mit Prof. Dr. Christof Ehrhart, Deutsche Post DHL Group.

Neue Studie von AMO belegt Bedeutung von Reputation für den Wert von Unternehmen

Unternehmen, die über eine gute Reputation verfügen, sind widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse an den Märkten. Und: Die Reputation eines Unternehmens ist für die Bewertung an der Börse wichtiger denn je. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie von AMO, dem führenden internationalen Netzwerk für Strategische Beratung. Zum ersten Mal wurden dabei in einer wissenschaftlichen Studie die individuellen Einflussfaktoren der Unternehmensreputation genauer untersucht – und es wurde offengelegt, welche Faktoren für global führende Unternehmen den größten realen Wert schaffen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung; die Studie finden Sie hier zum Download.

Die Börsen-Zeitung berichtet über die Ergebnisse der Studie in der Ausgabe vom 10. Juli 2019 lesen Sie den Beitrag hier. Eine Einordnung der Studienergebnisse durch unsere Kollegin Daniela Münster finden Sie in der August-Ausgabe des pr magazins; lesen Sie mehr.

Wir suchen Verstärkung

Wir haben derzeit freie Stellen für unsere Standorte Frankfurt und Düsseldorf ausgeschrieben. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mehr finden Sie hier.

Wir suchen zudem laufend engagierte Studierende, die sich für ein Praktikum von maximal drei Monaten Dauer an einem unserer Standorte interessieren. Derzeit haben wir kurzfristig ein Praktikum an unserem Standort Frankfurt zu besetzen.

Lesen Sie mehr.

"Was habe denn ich mit diesen Werten zu tun?"

Ein Kulturwandel beginnt in vielen Unternehmen und Konzernen oft mit der Proklamation neuer Unternehmenswerte. Doch Führungskräfte reagieren auf die Ankündigung von Kulturwandel häufig abwartend und skeptisch. Diese Zurückhaltung hat auch mit ihrem Führungsverständnis zu tun.

Lesen Sie mehr in einem Essay von Egbert Deekeling. Es erschien in FOLIO, der Mitarbeiterzeitung von EVONIK, Ausgabe 01/2019. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von EVONIK.

AMO gibt Workbook für Kommunikatoren zu grenzübergreifenden M&As heraus

Die Rolle von Kommunikatoren spielt beim Abschluss grenzübergreifender Deals eine größere Rolle als jemals zuvor. Sie helfen Unternehmen dabei, sich einen Weg durch das Dickicht sich verändernder Vorschriften, neuer politischer Gegebenheiten und lokaler Nuancen zu bahnen – unerlässlich für den erfolgreichen Abschluss jeder Transaktion. AMO hat dazu ein Workbook für Kommunikatoren erstellt, das global agierenden Unternehmen dabei hilft zu verstehen, was weltweit geht und was nicht.

Hier geht´s direkt zum Download.
Mehr zum Thema finden Sie hier.

Vergesst die Tiger Line!

Einfach mal drauflos erzählen – und schon fluppt es mit dem Storytelling? Denkste! Storytelling ist wie Golfen, meint Egbert Deekeling in seinem "Standpunkt" in der August-Ausgabe des pr magazins: Der perfekte Schlag direkt aufs Grün gelingt selten. Er rät: Platz lesen, Beschwernisse erkennen und erst dann losschlagen. Ein Plädoyer für mehr inhaltliche Grundlagenarbeit.

Lesen Sie mehr.

Volker Hecks Kolumne im pr magazin – September 2019

Auf der Suche nach geeigneten Kandidaten für den SPD-Vorsitz gleicht die Partei eher einer Selbsterfahrungsgruppe, so Volker Heck. In seiner aktuellen Kolumne beschreibt er die desolate Lage und appelliert an das Führungspersonal: anpacken statt beobachten und zuwarten!

Mehr dazu lesen Sie hier
Alle Kolumnen finden Sie hier.

Suche Sitemap Kontakt