„An M&A Odyssey“

Die Rolle von Kommunikatoren spielt beim Abschluss grenzübergreifender Deals eine größere Rolle als jemals zuvor. Sie helfen Unternehmen dabei, sich einen Weg durch das Dickicht sich verändernder Vorschriften, neuer politischer Gegebenheiten und lokaler Nuancen zu bahnen – unerlässlich für den erfolgreichen Abschluss jeder Transaktion. AMO hat dazu ein Workbook für Kommunikatoren erstellt, das global agierenden Unternehmen hilft zu verstehen, was weltweit geht und was nicht.

Das Workbook mit dem Titel „An M&A Odyssey: A Communicator’s Guide to Foreign Investment Reviews“ gibt einen Überblick über die sich verändernden Voraussetzungen bei Auslandsdirektinvestitionen und zeigt auf, welche zielgruppenspezifischen Kommunikationsbedarfe zu berücksichtigen sind.

„Der Bereich grenzübergreifender M&As ist in letzter Zeit zunehmend zu einer Herausforderung geworden, da protektionistische Tendenzen weltweit im Aufwind sind“, so der AMO-Vorsitzende Angus Maitland. „In einem Markt, in dem gerade neue Normalitäten geschaffen werden, bergen diese Transaktionen jetzt wesentlich mehr Unsicherheiten als zuvor. Daher war die Rolle des globalen Kommunikators nie wichtiger als heute, wenn es um die Entwicklung effektiver Strategien geht, die lokale Nuancen in einer global vernetzten Welt berücksichtigen.“

Der Bericht beschäftigt sich mit den Dynamiken bei grenzübergreifenden M&As in Nordamerika, Europa und Asien und geht der Frage nach, wie diese Gegebenheiten in effektive Kommunikationsstrategien zur Sicherung der Transaktionen einfließen sollten. Als praktisches Instrument hilft das Workbook dabei, die allgemeinen Genehmigungsprozesse, die sich verändernden Gegebenheiten in den verschiedenen Märkten und die Erwartungen lokaler Stakeholder besser zu verstehen. Die nun vorliegende erste Ausgabe gibt eine Übersicht über die Märkte in Kanada, den Vereinigten Staaten, Frankreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien, China und Japan.

Sie finden das Workbook hier zum Download oder auf der AMO Website. Mehr zu AMO.