Restrukturie­rungsjahr 2021

Corona hat die Über­lebens­fähigkeit ganzer Branchen und Industrien auf den Prüf­stand gestellt. Tief­greifende Re­struktu­rierungen waren und sind die Folge. Auch im zweiten Jahr der Pandemie hat das Ver­änderungs­tempo keines­falls abgenommen. Nach­justie­rungen sind notwendig, neue Geschäfts­modelle haben sich noch nicht bewährt, die liquiden Mittel sind auf­ge­braucht – und das Ende der Pandemie und die öko­nomi­schen Ent­wick­lungen 2021 sind noch lange nicht ab­sehbar. Erneut kommt der Ruf nach Staats­hilfe auf, ein neuer Pakt mit den Sozial­partnern wird not­wendig, der Wunsch nach dem Ende der Re­struktu­rierung und einem trag­fähigen Zukunfts­bild wird immer lauter. Damit verändern sich erneut die Spiel­regeln für die Kommuni­kation von Re­struktu­rierungen.

Foto: iStock.com/benitolamalfa

Wann kommt die Welle? – /amo Restructuring Report

weiterlesen
 

Resilienz durch Restrukturierung

weiterlesen
 

Gelebte Mitbestimmung – „Türöffner“ in der Restrukturierung

weiterlesen
 

Die Energie des Sturms nutzen

weiterlesen
 

Wenn die Kanzlerin am Tisch sitzt

weiterlesen
 

Restruktu­rierungen in der neuen Corona-Realität

weiterlesen
 

Das Ende des Stabilitäts­versprechens – Restruktu­rierung braucht ein neues Narrativ

weiterlesen
 

Restrukturierung unter verschärften Bedingungen

weiterlesen